Alles Malerei

Ein Bild ist nicht von vornherein fertig ausgedacht und festgelegt. Während man daran arbeitet, verändert es sich im gleichen Maße wie die Gedanken. Und wenn es fertig ist, verändert es sich immer mehr weiter, entsprechend der jeweiligen Gemütsverfassung Desjenigen, der es gerade betrachtet. Ein Bild lebt sein eigenes Leben wie ein lebendiges Geschöpf, und es unterliegt den gleichen Veränderungen, denen wir im alltäglichen Leben unterworfen sind. Das ist ganz natürlich, da das Bild nur Leben hat durch den Menschen, der es betrachtet.

Über Bilder lässt sich nichts sagen, man liebt sie oder verabscheut sie, aber mit Worten lassen sie sich nicht erklären.

Pablo Picasso

Meine Bilder leben von der Schönheit der Welt. Meine Malerei soll die Sinne ansprechen, das Auge erfreuen, gefallen. Politisches und Tragisches findet sich in meiner Kunst nicht.

Unsere Welt ist vielfältig, aufregend, für jeden eine andere. Sie dreht sich gefühlt immer schneller. Mehr denn je brauchen wir Erdung und Ruhe. Kontemplation. Freude. Bei sich sein. Den Tag genießen.

Mit meiner Malerei gestalte ich die Welt durch meine Augen. Und ich freue mich, wenn ich andere damit erfreuen kann!